Sie sind hier: Startseite / Vorträge

Vorträge

2017

  • "Explizites grammatisches Regelwissen im Fremdsprachenunterricht - es darf ruhig ein bisschen weniger sein!" Weiterbildung für Fremdsprachenlehrkräfte -EB Zürich für Erwachsenenbildung. 21. Januar 2017, Tagungszentrum Schloss Au, Zürich (Schweiz).


2016

  • "Handlungsorientierung als zentrales Lehr-Lern-Prinzip im fremdsprachlichen Deutschunterricht." Vortrag & Workshop am Goethe-Institut Madrid, 24. Juni 2016, Madrid (Spanien).
  • "Chunks als Schnittstelle zwischen Lexikon und Grammatik - Skizzierung eines handlungsorientierten Ansatzes zum Erwerb sprachlichen Wissens." Plenarvortrag auf der 6. Gesamtschweizerischen Tagung für Deutschlehrerinnen und Deutschlehrer, Universität Bern, 18. Juni 2016, Bern (Schweiz).
  • "Alter – Sprachlerneignung – Motivation. Zum Einfluss ausgewählter individueller Faktoren auf den L2-Erwerb".
    Vortrag am Institut für Romanistik, Universität Salzburg, 7. Juni 2016, Salzburg (Österreich).
  • „Deutsch sprechen lernen. Automatisierung durch erfolgsorientierte Lerneraktivierung". Vortrag an der Dokkyo-Universität, 7. April 2016, Tokyo (Japan).
  • "Deutsch als Fremdsprache. Geschichte, Spezifika, aktuelle Entwicklungen". Vortrag an der Waseda-Universität, 2. April 2016, Tokyo (Japan).


2015

  • "Zur Rolle von Chunks beim Grammatikerwerb". Plenarvortrag auf der 7. Internationale Konferenz Deutsch als Fremdsprache, 11. – 12. September 2015 in Athen-Pallini (Griechenland).
  • „Aufmerksamkeit, Imitation, Wiederholung. Merkmale eines erfolgsorientierten Flüssigkeitstrainings". Vortrag im Rahmen der 7. sims-Tagung: Grammatikalisch richtig sprechen – ja, aber wie? 21. Januar 2015, Zürich (Schweiz).

 

2014

  • „'Sprachliche Routinen' - Überlegungen zu ihrer methodisch-didaktischen Behandlung im DaF-Unterricht". Vortrag im Rahmen des 1. Internationalen Wissenschaftskollegs für Nachwuchswissenschaftler/innen Germanistik/Deutsch als Fremdsprache (Herder-Institut Leipzig, gefördert vom DAAD), Region Maghreb/Ägypten, 27. Mai 2014 in Rabat (Marokko).
  • "Erforschung von fremdsprachlichen Lehr- und Lernprozessen im Spannungsfeld von Theorie, Empirie und Praxis – am Beispiel der Aktionsforschung." Vortrag im Rahmen der Winterschool 2014 der Universität Fribourg (Schweiz), 20. – 23. Januar 2014 in Schloss Ueberstorf (Schweiz).


2013

  • "Chunks im L2-Erwerb". Universität Freiburg, Deutsches Seminar - Germanistische Linguistik. DaF-Colloquium. 15. November 2013.
  • "Chunks in Erwerb und Förderung des Deutschen als Zweitsprache." Vortrag beim IWH-Kolloquium "Linguistisch fundierte Sprachförderung und Sprachdidaktik: Grundlagen, Konzepte, Desiderate". Universität Heidelberg, Institut für Deutsch als Fremdsprachenphilologie. Projekt "Deutsch für den Schulstart". 4.-5. Oktober 2013.
  • "Kannst Du mal eben ...?" Aktueller Forschungsstand zur Rolle von Chunks beim Lehren und Lernen von Fremdsprachen und Empfehlungen für den DaF-Unterricht. Vortrag auf dem VIII. Internationalen Kongress des Dachverbandes der Germanisten- und Deutschlehrerverbände in Spanien – FAGE: Krise und Kreation, Sevilla (Spanien), 13. September 2013.
  • Welche Rolle spielt der Faktor „Alter“ beim Erwerb von fremdsprachlichen Chunks? Vortrag auf der XV. IDT 2013 in Bozen (Südtirol), Sektion A1, 1. August 2013.
  • Von der Praxis zur Forschung und zurück! Eine erste Annäherung an die Aktionsforschung. Vortrag/Workshop im Rahmen der FSE 2.1-Kombi-Fortbildung im Sekundar- und Erwachsenenbereich am Goethe-Institut Berlin, 21. Juni 2013.
  • Kompetenter L2-Gebrauch ohne produktive Regelbeherrschung? Zur Nutzbarmachung von Chunks für den Erwerb schwer lernbarer, aber leicht automatisierbarer sprachlicher Konstruktionen. Universität Tübingen, Seminar für Sprachwissenschaft, 26. April 2013.

 

2012

  • Evaluation mündlicher Leistungen im Fremdsprachenunterricht: Kriterien, Verfahren, Probleme. Waseda University, Tokyo (Japan), 30. März 2012.
  • Chunks as central components in the acquisition of foreign and second languages. Keio University, Tokyo (Japan), 28. März 2012.
  • Zur Rolle der Sprachlerneignung im gesteuerten L2-Erwerb. Hokkaido Daigaku, Sapporo, (Japan), 24. März 2012.
  • Sociocultural approaches in explaining interlanguage development. Kobe University, Kobe (Tokyo), 21. März 2012.
  • Formelhafte Sequenzen - eine zentrale Größe im Erwerb und Gebrauch von Sprachen. Vortrag im Rahmen des Zweiten Kobalt-DFG-Netzwerktreffens, Humboldt-Universität zu Berlin, 1. März 2012.
  • Lernersprachen. Typische Merkmale, individuelle Variationen, unterrichtliche Implikationen. Vortrag im Rahmen der Veranstaltung "Mehrsprachigkeit am Montag", Université du Luxembourg, Fakultät für Sprachwissenschaften und Literatur, Geisteswissenschaften, Kunst und Erziehungswissenschaften. Luxemburg, 6. Februar 2012.

 

2011

  • Sprachenlernen mit Chunks - welche Rolle spielt der Faktor "Alter"? Vortrag auf dem Internationalen Jubiläumskongress anlässlich 200 Jahre Breslauer Germanistik, Breslau (Polen), 18. November 2011.
  • "Angewandte Linguistik mit Orientierung in Deutsch als Fremdsprache". Binationales Kooperationsprojekt zwischen der Facultad de Lenguas, Universidad Nacional de Córdoba und dem Fachgebiet Deutsch als Fremd- und Zweitsprache der Universität Kassel. Vortrag auf dem Kick-Off-Meeting der Deutsch-Argentinischen Hochschulzusammenarbeit (DAHZ), Hamburg, 18. Oktober 2011.
  • Studiersprache Deutsch - eine komplexe Herausforderung für internationale Studierende. Vortrag auf dem 24. Kongress für Fremdsprachendidaktik der DGFF, AG 4: Folgen von Globalisierung und Migration für Fremdsprachengebrauch und -lernen im Hochschulbereich, Hamburg, 29. September 2011.
  • Sprachliche Kompetenz - eine zentrale Komponente der Studierfähigkeit. Impulsreferat zur Podiumsdiskussion: “Diversität an deutschen Hochschulen: Potentiale, Hindernisse und Perspektiven”. Universität Hildesheim, Institut für Interkulturelle Kommunikation, 28. April 2011.

 

2010

  • Language learning aptitude and L2-learning. Vortrag auf der CLaSIC-Konferenz, Centre for Language Studies of the National University of Singapore (NUS), Singapur, 3. Dezember 2010.
  • [zusammen mit Roshanak Saberi, M.A.] UniComm DaF - ein Formulierungswörterbuch für die Hochschulkommunikation. Vortrag auf der MuMiS-Tagung an der Universität Siegen, 19. November 2010.
  • [zusammen mit Monika Jordanow, M.A.] Kompetenzbereich Deutsche Sprache (KoDeS) - Stand der Dinge. Vortrag beim Forum ProLehre an der Universität Kassel, 17. November 2010.
  • Zur Konstruktion (fremd-)sprachlichen Wissens im Diskurs. Theoretische und forschungsmethodische Überlegungen. Vortrag auf dem XII. Internationalen Germanistenkongress. Universität Warschau (Polen), 4. August 2010.
  • Mündliche Leistungen im Fremdsprachenunterricht erfassen, bewerten, fördern. Vortrag an der Universität Leipzig, Fakultät für Philologie, Institut für Romanistik, 25. Juni 2010.

  • Individual Differences in Foreign Language Learning: A Review of Recent Research. Vortrag im Rahmen der Bosch Guest Lecture Series, RBEI Bangalore (Indien), 10. März 2010.

 

2009

  • Spracherwerb, Sprachverlust, Spracherhalt. Für eine gebrauchsbasierte Konzeption der Mehrsprachigkeit. Vortrag auf dem 13. ALEG-Kongress 2009, Córdoba (Argentinien), 21. September 2009.
  • Chunks als zentrale Bausteine für einen erfolgreichen DaF-Unterricht. Neueste Erkenntnisse aus Forschung und Praxis. Vortrag am Goethe-Institut Córdoba (Argentinien), 19. September 2009.
  • Was ist "gute" Forschung? Kriterien zur Entwicklung von Untersuchungsdesigns in der empirischen Fremdsprachenforschung. Vortrag an der TU Darmstadt, 3. September 2009.
  • Chunks - Nur Bausteine kompetenter Sprachverwendung oder auch Katalysatoren lernersprachlicher Entwicklung? Plenarvortrag auf der XIV. IDT 2009, Jena, 6. August 2009. [Aguado Chunks IDT Jena 2009_08_06.pdf][Aguado Auswahlbibliografie Chunks IDT Jena 2009_08_06.pdf]
  • Ja, doch, schon & Co.: Partikeln als grammatikalisierte Ausdrucksmittel der Modalität. Vortrag an der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW), Angewandte Linguistik, Institut für Übersetzen und Dolmetschen, Winterthur, 29. April 2009. [Download als PPT-Datei]
  • Memorisierte Sequenzen im Fremdsprachenerwerb. Neueste Erkenntnisse aus der Sprachlehr- und -lernforschung. Vortrag beim Forum Deutsch, Studientag des Goethe-Instituts Lyon für die Deutschlehrer der Akademie Aix-Marseille, Marseille (Frankreich), 15. April 2009.

 

2008

  • Doppelter Fremdsprachenerwerb in der Schule. Aufmerksamkeit auf die sprachliche Form als unverzichtbare Voraussetzung für einen gelingenden Lernprozess. Vortrag beim Kolloquium des Goethe-Instituts Paris (Frankreich): "Le défi des classes bilangues allemand-anglais", 28./29. November 2008.
  • Mehrsprachigkeit und Fremdsprachenerwerb: neurokognitive und psycholinguistische Aspekte. Vortrag beim Deutschlehrertag des Goethe-Institut Barcelona und der Universitat Pompeu Fabra (UPF), (Katalonien/Spanien) 19./20. September 2008.
  • Möglichkeiten und Grenzen mehrmethodischer qualitativ-interpretativer Forschung. Vortrag auf der Tagung "Deutsche Sprachwissenschaft in Italien", Rom (Italien), 14-16. Februar 2008, AG 13: Qualitative Forschung in DaF.
  • Mehrsprachigkeit: Mythen, Gefahren, Potentiale. Vortrag an der Universität Duisburg-Essen, 16. Januar 2008.

 

2007

  • Alter und Zweitsprachenerwerb: Psycholinguistische und neurokognitive Aspekte. Vortrag auf dem DGFF-Kolloquium zur Drittmittelberatung, Universität Hamburg, 30. November 2007.

 

2006

  • Mehrsprachigkeit und Fremdsprachenerwerb. Theoretische Überlegungen, empirische Belege, didaktische Konsequenzen. Vortrag an der Philosophischen Fakultät II, Universität Würzburg, 29. November 2006.
  • Mehrsprachigkeit, Transfer und Fremdsprachenerwerb. Stand der Forschung und praktische Konsequenzen. Vortrag auf dem Deutschlehrertag 2006, Forschen - Erklären - Jonglieren. Goethe-Institut Madrid (Spanien), 24. November 2006.
  • Imitation. Kognitionspsychologische Grundlagen, empirische Befunde und didaktische Implikationen einer L2-Erwerbshypothese. Antrittsvorlesung an der Fakultät für Linguistik und Literaturwissenschaft der Universität Bielefeld, 20. Oktober 2006.
  • Interlinguale Einflüsse beim Erlernen einer Fremdsprache: zur Psycholinguistik des sprachlichen Vorwissens. Vortrag im Rahmen der 32. Internationalen Buchmesse in Buenos Aires (Argentinien). 9. Ciclo Internacional de Enseñanza de Lenguas Extranjeras. Enseñar lenguas hoy: desafíos y propuestas., 3. Mai 2006.

 

2005

  • Grammatikvermittlung im DaF-Unterricht: ein sinnvoller Beitrag zum Spracherwerb oder reine Zeitverschwendung? Vortrag am Germanistischen Institut der Universität Bergen (Norwegen), 12. April 2005.
  • Lexikalische Mehrworteinheiten in Theorie und Praxis des Deutschen als Fremdsprache. Vortrag am Herder-Institut der Universität Leipzig, 21. April 2005.
  • Grammatikerwerb im DaF-Unterricht: Möglichkeiten und Grenzen der unterrichtlichen Grammatikvermittlung. Vortrag im Fachbereich für Sprach- und Literaturwissenschaften der Universität Kassel, 22. April 2005.
  • Grammatiklernen im Fremdsprachenunterricht: explizit oder implizit oder beides? Neuere Ergebnisse der empirischen Fremdsprachenerwerbsforschung und ihre Implikationen für die Unterrichtspraxis. Vortrag im Rahmen einer Fortbildung für Begleitdozenten am Goethe-Institut Madrid (Spanien), 11. Juni 2005.
  • Mehrworteinheiten in Theorie, Empirie und Praxis des L2-Erwerbs. Vortrag am Institut für Deutsche Philologie der Freien Universität Berlin, 27. Juni 2005.
  • Grammatikvermittlung im Fremdsprachenunterricht. Neuere Erkenntnisse der empirischen Sprachlehrforschung/Fremdsprachenerwerbsforschung und ihre Implikationen für die Unterrichtspraxis. Vortrag am Institut für Germanistik der Universität Potsdam, 27. Oktober 2005.
  • Möglichkeiten und Grenzen der Grammatikvermittlung im Fremdsprachenunterricht. Neuere Erkenntnisse der empirischen Sprachlehrforschung und ihre Implikationen für die Unterrichtspraxis. Vortrag am Herder-Institut der Universität Leipzig, 3. November 2005.
  • [zus. mit Rüdiger Grotjahn] Erwerbsalter und Sprachlernerfolg: Theoretische und methodologische Grundlagen eines empirischen Forschungsprojekts. Vortrag bei der regionalen DFG-Tagung „Synergieeffekte in der Fremdsprachenforschung: Empirische Zugänge, Probleme, Ergebnisse“ an der Universität Osnabrück, 11. November 2005.

 

2004

  • Formulaic Sequences and Chunks in Second Language Acquisition. Vortrag gehalten an der Universitat de Vic (Spanien), Facultat de Ciències, Humanes, Traducció i Documentació, Departament de Llengües Estrangeres, 3. März 2004.
  • Empirical Methods of Second Language Acquisition Research: recent developments in qualitative approaches. Vortrag gehalten an der Universitat de Vic (Spanien), Facultat de Ciències, Humanes, Traducció i Documentació, Departament de Llengües Estrangeres, 4. März 2004.
  • Formelhafte Sprache und ihre Funktion im Fremdsprachenerwerb. Vortrag gehalten an der Universitat de Barcelona (Spanien), Departament de Filologia Anglesa i Alemanya, Secció d’Alemany, 11. März 2004.
  • Kollokationen im Fremdsprachenerwerb – ein Stiefkind in Theorie und Praxis! Vortrag gehalten am Institut für deutsche Sprache, Freie Universität Berlin, 6. Juli 2004.
  • Chunks im Fremd- und Zweitsprachenerwerb: Merkmale, Funktionen und didaktische Implikationen. Vortrag gehalten am Institut für Deutsche Sprache und Literatur II, Johann Wolfgang Goethe-Universität, Frankfurt am Main, 26. Oktober 2004.
  • Deutsch und andere Sprachen: Deutsch als Zweitsprache. Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung „Deutschunterricht heute“ an der Fakultät für Philologie, Ruhr-Universität Bochum, 14. Dezember 2004.

 

2003

  • L2-erwerbsspezifische Funktionen von chunks und formelhaften Sequenzen. Vortrag gehalten am Institut für deutsche Sprache und Linguistik der Humboldt-Universität zu Berlin, 21. Januar 2003.
  • Formelhaftigkeit in der Lernersprache. Strategische Funktionen und didaktische Implikationen. Vortrag gehalten am Seminar für Deutsche Philologie der Georg-August-Universität Göttingen, 6. Februar 2003.
  • Introspektion als Zugangsmöglichkeit zu Emotion und Kognition. Vortrag gehalten auf der 10. Göttinger Fachtagung. Emotion und Kognition im Fremdsprachenunterricht, 7. März 2003.
  • Die Verzahnung von Theorie, Empirie und Praxis als notwendige Voraussetzung unterrichtsmethodischer Empfehlungen für das Lehren und Lernen der Fremdsprache Englisch. Vortrag gehalten an der Fakultät für Philologie der Ruhr-Universität Bochum, 21. Mai 2003.
  • Imitation als L2-Erwerbsstrategie: kognitive Grundlagen und didaktische Implikationen. Vortrag gehalten auf dem 20. Kongress für Fremdsprachendidaktik der DGFF, Frankfurt, 2. Oktober 2003.
  • Formelhaftigkeit in Sprachgebrauch und Spracherwerb. Implikationen für die Fremdsprachenerwerbsforschung und die Fremdsprachendidaktik. Vortrag gehalten am Fachbereich 4 Sprach- und Literaturwissenschaften der Bergischen Universität Wuppertal, 28. Oktober 2003.
  • Stellenwert und Funktion der Imitation im Erst-, Zweit- und Fremdsprachenerwerb. Vortrag gehalten im Rahmen des Forschungsprojekts zur Effizienz des Frühfranzösisch, Universität des Saarlandes, 18. November 2003.

 

2002

  • Kommunikation, Produktion, Erwerb: Strategische Funktionen der Verwendung formelhafter Sequenzen. Vortrag gehalten auf der 33. Jahrestagung der Gesellschaft für Angewandte Linguistik vom 19. – 21 September 2002 an der Universität zu Köln.
  • Zu den Einsatzmöglichkeiten introspektiver Verfahren in der empirischen Fremdsprachenerwerbsforschung. Vortrag gehalten im Rahmen des Habilitationskolloquiums an der Fakultät für Linguistik und Literaturwissenschaft der Universität, 4. Dezember 2002.

 

2001

  • Aufmerksamkeit, Monitoring und Automatisierung als kognitive Konstituenten der mündlichen L2-Produktion. Vortrag gehalten beim Expertenkolloquium des DFG-Projekts „Mündliche L2-Produktion“ vom 24.-25. September 2001 an der Universität Bielefeld.

 

2000

  • „Zur Funktion der mündlichen L2-Produktion und den damit verbundenen kognitiven Prozessen für den Erwerb der fremdsprachlichen Sprechfertigkeit.“ Vortrag gehalten am 26. Mai 2000 auf der Zweiten Hamburger Maitagung zur Sprachlehrforschung, Hamburg, Haus Rissen, 26.-28. Mai 2000.
  • „Methodologische Überlegungen zur empirischen Fremdsprachenforschung“. Vortrag gehalten im Rahmen des Philologischen Kolloquiums der Philologischen Fakultät der Pädagogischen Hochschule Erfurt und des Doktorandenkolloquiums des Lehrstuhls für Allgemeine und Vergleichende Sprachwissenschaft der Universität Erfurt, 11. Juli 2000.
  • [zus. mit Arbeitsgruppe Fremdsprachenerwerb Bielefeld] “The effects of different types of formal instruction on the acquisition of a complex grammatical structure.” Vortrag gehalten auf dem Colloquium Instructed Second Language Acquisition in Brüssel am 24. August und auf der EUROSLA 2000 in Krakau (Polen) am 8. September.
  • [zus. mit Aynur Aktas] „The Interaction Hypothesis: some methodological issues.” Vortrag gehalten auf der EUROSLA 2000 in Krakau (Polen), 8. September.

 

1999

  • [zus. mit Claudia Riemer] „Empirische Forschung: aus der Praxis für die Praxis?“ Vortrag gehalten auf der Jahrestagung des Fachverbandes Deutsch als Fremdsprache (FaDaF), Regensburg, 3. 5. Juni 1999.
  • „Aufgabenbasierte fremdsprachliche Produktion.“ Vortrag gehalten im Forschungskolloquium der Fakultät für Linguistik und Literaturwissenschaft der Universität Bielefeld, 29. Juni 1999.
  • [zus. mit Arbeitsgruppe Fremdsprachenerwerb Bielefeld] „Verschiedene Instruktionstypen und ihre Wirkung auf den Fremdsprachenerwerb.“ Vortrag gehalten auf dem 18. Kongress für Fremdsprachendidaktik der DGFF, Dortmund, 4. - 6. Oktober 1999.

 

1998

  • „Zur Rolle der mündlichen L2-Produktion für den L2-Erwerb.“ Vortrag gehalten auf der Hamburger Maitagung zur Sprachlehrforschung, Hamburg, Haus Rissen, 21. - 23. Mai 1998.
  • „Output and the development of automaticity in L2 use.“ Poster-Präsentation auf der Tagung Second Language Research Forum (SLRF) an der University of Hawai’i at Manoa (USA), Oktober 1998.

 

1997

  • „Zum Stand der fremdsprachlichen Produktionsforschung.“ Vortrag gehalten auf dem Forschungskolloquium „Fremd- und Zweitsprachenerwerbsforschung“ in Jena, Januar 1997.
  • „Zur Bedeutung von Formeln und Routinen beim Fremdsprachenerwerb unter fremdsprachenerwerbsspezifischem Aspekt.“ Vortrag gehalten auf dem Forschungskolloquium „Fremd- und Zweitsprachenerwerbsforschung“ in Jena, Januar 1997.
  • „Sprachproduktion und Spracherwerb. Zum Stand der fremdsprachlichen Produktionsforschung.“ Vortrag gehalten auf der Internationalen Deutschlehrertagung (IDT) in Amsterdam (Niederlande), August 1997.

 

    1994

    • „Zu den kommunikativen Funktionen der Modalpartikeln im Deutschen.“ Vortrag gehalten am Institut für Germanistik der Universität Hll. Kyrill und Method in Veliko Tarnovo (Bulgarien), 24. Februar 1994.
    • „Ausdrucksmittel des Interaktionsmangements in der Lernersprache amerikanischer Deutschlerner.“ Vortrag gehalten auf der 25. Jahrestagung der GAL (Sektion: Kontrastive Linguistik und Interkulturelle Kommunikation), Trier, 22. September 1994.